• Ammy Berent

Sonnenuntergang am Ammersee - Wartaweil



Da wir bereits öfter im wunderschönen Herrsching am Ammersee an der Seepromenade gewesen sind, wollte ich die Gegend außerhalb der Orte erkunden an den wir bereits waren. Ich öffnete die Google Maps und entdeckte eine Parkplatz.


Der Parkplatz ist kostenlos und befindet sich in Wartaweil 81, 82211 Herrsching am Ammersee


Tolle Überraschung!


Da dieser Ausflug sehr spontan war, habe ich und der jüngste Sohn uns eine Stunde nach dem ich das Plätzchen gefunden habe, gepackt und sind ohne etwas über diesen Ort zu lesen oder Fotos anzuschauen einfach losgefahren.


Wir wollten uns diesmal überraschen lassen!


Wartaweil ist ein Ortsteil der Gemeinde Herrsching am Ammersee und ist auch gar nicht weit von der Herrschinger Seepromenade.


Am Ziel angekommen stiegen wir aus dem Auto, nahmen unseren Rucksack und das Laufrad mit. Der Parkplatz befindet sich auf einer Erhöhung, es führt ein Weg runter zum See.


Auf dem Weg Richtung See waren überall hohe Bäume und es lag sehr viel Laub. Der kleine sauste mehrmals mit seinem Rad hin und her durch die trockenen Blätter. Dabei haben sie schön geknistert! Er fand das spannend und bekam die Idee vom Rad abzusteigen und wie im Sandkasten zu spielen. Er buddelte ziemlich lange im Laub und hat sein Laufrad damit zugedeckt.



Nach dem er ausgiebig in den Blättern gespielt hat, gingen wir runter zum See. Es öffnete sich ein wunderschöner Blick auf den Ammersee.



Der Strand ist sehr groß und geht entlang des Ufers. An diesem Tag waren sehr wenige Menschen dort. Wir haben vielleicht alle 20 Minuten mal jemanden auf dem Weg mit Fahrrad vorbeifahren gesehen oder mit Hund spazieren, am Strand selbst war es aber Menschenleer.



Wir haben am Boden viele kleine Muscheln entdeckt. Solche habe ich noch nie zuvor am Ammersee gesehen. Wie am Meer! Wir sammelten für uns einige und nahmen sie mit nach Hause.



Wasserbaustelle!


Wir gingen weiter den Weg Richtung Herrsching und kamen an eine Wasserbaustelle des Naturschutz-und Jugendzentrums Wartaweil.


Der kleine hat sich super gefreut und wollte die Gegend erkunden. Er spielte mit Wasser und beobachtete wie das fließt, oder was passiert wenn man ein Steinchen oder Stöckchen ins fließende Wasser legt.


Am Ende der kleinen Wasserrutschbahn ist ein Auffangbecken in dem alle Stöckchen und Steinchen landeten. Für das nächste Mal würde ich ein kleines Boot oder einen kleinen leichten Ball mitnehmen. Ist sicher spaßig für die kleinen, einem Spielzeug beim Rutschen zuzusehen!



Die Wasserbaustelle ist mit kleinen Brücken und Holzwegen angelegt, es sieht richtig süß aus!


Übernachten mitten im Grünen am Ammersee


Die Wasserbaustelle endet mit einem kleinen versteckten Steg. Um den Steg herum stehen niedrige Bäume und verstecken leicht dieses Plätzchen. Es sieht richtig gemütlich aus und hat eine eigene Atmosphäre, wie von der Außenwelt abgeschottet.


Neo Angelte nach den Blättern im Flüsschen und lief die ganze Zeit mal zu der Wasserrutsche, mal wieder zu dem Steg.


Das Naturschutz- und Jugendzentrum Gelände ist fast 4 Hektar groß und hat einen Zugang zum Ammersee, einen großen Lagerfeuerplatz, Wasserbaustelle Spielinsel und bietet für Familien und Gruppen Unterkünfte im Gästehaus zum übernachten an.

Hier findest du alle Infos zu dem Gästehaus, Gelände und Preisen.



Wir gehen angeln!


Nach unserer überraschenden Entdeckung der Wasserbaustelle hat mich der kleine wieder in die Richtung von der wir kamen zurückgeführt. Am Ufer lag sehr viel Treibholz, an keinem der anderen Plätze am Ammersee habe ich so viel Treibholz gesehen wie hier in Wartaweil.



Wir hielten öfter an um mit Holz und Steinen zu spielen. Die Holzmaserungen sahen so cool aus. Jedes Treibholz anders und schön auf seine Art. Nächstes Mal werden wir sicher ein Holzstück zum basteln mitnehmen.



Als wir an unserem Weg der vom Parkplatz aus zum See führt, weiter am Ufer entlang gingen, kamen wir nach etwa einem Kilometer zu einem großen öffentlich zugänglichen Steg. Auf unserem Weg haben wir viele Angler am Ufer gesehen.


Bei unserem letzten Ausflug zum See wollte Neo angeln, ich hatte aber nichts dabei woraus ich für ihn eine Angel basteln konnte. Diesmal packte ich eine Schnur ein und wir konnten eine Angel basteln!



Am ende der Schnur befestigte ich ein kleines Stück Treibholz, so blieb das auf der Oberfläche des Wassers, wie ein echter Schwimmer.



Die Sonne ging langsam unter und es wurde etwas kühler.



Wir machten uns wider auf den Heimweg



und genossen jede Sekunde. Das Wellenrauschen und der Sonnenuntergang war ein toller Abschluss des Tages!

Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Schwarz Instagram Icon