• Ammy Berent

Spielerische Naturkunde für Kinder und Erwachsene



Von dem Museum Mensch und Natur habe ich erst vor kurzem erfahren. Direkt am nächsten freien Tag, Sonntag, sind mein jüngster Sohn und ich in der früh aufgestanden, haben gefrühstückt, eine kleine Tasche mit Zeichenblock und Getränken mitgenommen und sind zum Museum gefahren.


Geparkt haben wir am kostenlosen Parkplatz des Nymphenburger Schlosses, welches sich in der Nähe vom Eingang des Museums befindet. Auf dem Weg zum Eingang gibt es schöne Malereien auf den Wänden.


Zuerst in den Erdbebensimulator


Der Eintritt ins Museum beträgt an einem Sonntag nur 1 Euro. Außerdem gibt es eine Möglichkeit gegen Sondereintritt, zu bestimmten Uhrzeiten, den Erdbebensimulator zu besuchen. Das haben wir natürlich auch gemacht. Um in den Simulator zu gelangen muss man aus dem Gebäude raus und um das Museum rum.

Das Häuschen des Simulators sieht wie ein Container aus. Im inneren kannst du die Taschen und Jacken an einer Garderobe aufhängen. Die Erdbeben werden auf einer großen Plattform simuliert. Damit man während eines Bebens einen sicheren Halt hat, gibt es an den Wänden Griffe zu festhalten. 

Nach einer kurzen Einweisung ging´s auch schon los. Es wurden 6 verschieden starke und lange Beben simuliert. Dabei ruckelte die Plattform auf der alle standen, je nach Beben, unterschiedlich stark. Parallel zu jedem Erdbeben wurden am Fernseher echte Videoüberwachungen zu den simulierten Beben gezeigt.

Am Ende jedes Bebens wurde eine Statistik mit der Stärke, Länge, Summe der Schäden und Anzahl der Toten eingeblendet. Nach etwa 20 Minuten war das ganze vorbei und wir gingen ins Museum.


Naturkunde als Erlebnis …


Das Motto vom Museum Mensch und Natur ist „Naturkunde als Erlebnis …“. Das können wir auch so bezeugen. Die Eindrucksvollen Exponate aus den Bereichen Bio- und Geowissenschaften,  Life-Sciences sowie aus der Natur des Menschen und der Umwelt erlauben spannende und interaktive Einblicke und laden Erwachsene und Kinder zum gemeinsamen entdecken und mitmachen ein.

Auf der Erkundungstour kannst du bei vielen Exponaten Köpfchen drücken, Audiosequenzen anhören und Türchen öffnen. Einige der Exponate führen eine Aktion aus. Damit die Aktion ausgeführt wird, muss man  die Fragen durchlesen und anschließend richtig beantworten.



Sonderausstellungen


Neben der Dauerausstellung gibt es auch Sonderausstellungen. Aus dem Raum „Nerven und Gehirn“ gelangst du zu der aktuellen Sonderausstellung „Alle Zeit der Welt – Vom Urknall zur Uhrzeit“ die vom 06. Dezember 2019 bis zum 24. Mai 2020 noch läuft. Diese Ausstellung werden wir bei unserem Nächsten Besuch anschauen.



Einige der Insekten habe ich zum ersten Mal im Leben gesehen.



Dieses Lebensgroße Diorama "Fleischfresser" steht in der Dauerausstellung des Museums.



Das hier ist ein Amethyst aus der Dauerausstellung "Bunte Welt der Minerale".



Wir hatten einen Zeichenblock dabei. In den Pausen die wir eingelegt haben, hat der kleine fleißig gemalt.



Besonders ist uns die Ausstellung „Wohl bekomm's - Nahrung für den Menschen“ im Gedächtnis geblieben. In dieser Dauerausstellung gibt es zwei „Trommeln“ mit Miniaturen. Wenn man am Knopf von einer der Trommeln drückt, verändert sich die Landschaft.


Am Anfang wird zum Beispiel der Regenwald gezeigt, nach einigen Sekunden dreht sich die Trommel und Landschaft verändert sich nach und nach immer weiter. Sehr spannend!


Welches Exponat hat dich beeindruckt? Berichte uns gerne von deinem Besuch, wir freuen uns!

Hier findest du Informationen wie Öffnungszeiten und Preise.



Museum Mensch und Natur wird zu BIOTOPIA

(vorübergehende Schließung)


Falls du dieses Museum besuchen möchtest, dann mach das am besten bald. Das Museum Mensch und Natur wird am 31.12.2020 vorübergehend geschlossen und voraussichtlich im Jahr 2025 als innovatives Museum und Forum für die Lebens- und Umweltwissenschaften unter dem Namen BIOTOPIA Naturkundemuseum Bayern wieder eröffnet. Mit einem neuen Konzept wird das Museum erweitern und erneuert.


Als öffentliche Zwischenstelle während der Schließung des Museums Mensch und Natur, eröffnet das BIOTOPIA Lab im Botanischen Garten ihre Türen für interessierte Besucher und Schulklassen im Herbst 2020.


SENSE BIOTOPIA Festival


Am 21.06.2020 veranstaltet BIOTOPIA das SENSE BIOTOPIA Festival. Zum Teil findet das Festival in dem neuen Biotopia Lab statt. Wir kommen gerne mit der gesamten Familie!




Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Schwarz Instagram Icon