• Ammy Berent

Tropische Schmetterlinge im Botanischen Garten in München



Wir sind immer wieder und oft im Botanischen Garten. Die Vielfalt der Pflanzen die man dort aus aller Welt bestaunen darf,  ist unglaublich riesig. Heute wollten unsere Kinder die Ausstellung der Tropischen Schmetterlinge besuchen die vom 20. Dezember 2019 bis zum 15. März 2020 läuft.


In dieser Zeit fliegen in dem Wasserpflanzenhaus (das ist das Haus 4 der Gewächshäuser) eine Menge an exotischen Schmetterlingen frei herum. Die Besucher können Sie aus der Nähe bewundern.



Im Gewächshaus hingen Baumstämme voller Schmetterlingspuppen. Eine Hälfte der Puppen ist grün gewesen und die andere hälfte hatte eine schöne Goldfarbe und schimmerte im Licht.

Sie sind so unterschiedlich weil es verschiedene Arten der Schmetterlinge sind. Bis sie aus dem Kokon schlüpfen dauert es etwa 10-14 Tage.



Die Schmetterlinge fliegen im Gewächshaus und legen Eier ab. Aus den Eiern schlüpfen Raupen. Diese brauchen circa 10-12 Tage lang, bis sie sich verpuppen. Die ausgereiften Schmetterlinge schlüpfen aus den Puppen und es geht von vorne los.



Die meisten Schmetterlinge saßen auf Bäumen oder flogen herum. Einige der Schmetterlinge saßen am Boden, deswegen muss man beim gehen durch das Gewächshaus gut aufpassen wohin man tritt. 



Riesengurami Fisch Anna ist 37 Jahre


Im selben Gewächshaus in dem die Schmetterlinge sind, lebt ein sehr großer Riesengurami Fisch Namens Anna. Anna ist 37 Jahre alt. Eine Dame die am Wasser saß, erzählte uns das diese Art der Fische eigentlich zwischen 25-35 Jahren lebt.


Die Finger nicht zu nah ans Wasser halten, denn Anna kann beißen.

Ich war so fasziniert von dem Fisch das ich vergessen habe ein Bild zu machen. Bei unserem Nächsten besuch habe ich das aber nachgeholt.



Ein Schmetterling für Kinder


Übrigens, während der Schmetterlings-Ausstellung sitzt oft vor dem Eingang zum Wasserpflanzenhaus eine Dame auf der Bank und kann einen großen oder einen kleinen Schmetterling schminken. Der Schmetterling den Neo jetzt hat, ist ein kleiner und kostet 2 Euro.


Die Dame hat eine Auswahl an Farben und Neo sucht sie gerne selbst aus. Neo mag den Schmetterling ganz gerne und möchte ihn später gar nicht abwaschen.


Nach dem wir alles angeschaut haben, wollten wir noch nicht nach Hause gehen, also beschlossen wir die anderen Gewächshäuser zu besuchen.



Das Orchideenhaus


Da wir oft und eigentlich auch erst vor kurzen im Botanischen Garten gewesen sind, dachten wir, das wir bereits alles kennen und alles gesehen haben. Wir konnten uns aber bei unserem letzten Besuch nicht an das Orchideenhaus mit Schildkröten erinnern.


Das ist das erste Haus auf der rechten Seite direkt neben dem Eingang. In diesem Haus gibt es nicht nur Pflanzen, sondern auch jede menge Schildkröten und Fische.



Es gibt eine Vitrine mit verschiedenen Arten der Orchideen. Die Beschilderungen der Pflanzen sind uns aufgefallen. Die Namen der Orchideen standen auf zerbrochenen Scherben der Blumentöpfe. Wir fanden die Idee ganz toll! 



Nach dem Orchideenhaus gingen wir weiter zu den anderen Gewächshäusern. Ganz toll fanden die Kinder das sie  die Winterjacken ablegen durften. Es ist schön warm und fühlt sich so an als ob man gerade im tropischen Wald wäre und der Winter nicht hier, sondern gerade irgendwo anders ist.



Geweihfarn-Pavillon


Unser Lieblingshaus haben wir natürlich auch besucht. Das Geweihfarn-Pavillon. Mir ist aufgefallen das die dünne  Moosschicht die im inneren des Pavillons letztes Mal an der Tür war, verschwunden ist. Es sieht so aus als ob die Tür sauber gemacht wurde.


Ich fand es mit der Moosschicht aber auch sehr schön, es sah Märchenhaft aus, da die weiße Tür fast komplett vor der Schicht bedeckt war und der Eingang dadurch etwas unauffälliger wirkte. Interessant wäre zu wissen wie lange es dauert bis sich eine neue Schicht bildet.



Im Lichtdurchfluteten Wüstenpflanzenhaus haben wir alle möglichen Kakteen angeschaut. Heute haben die Kinder statt den Zeichenblöcken Dinosaurier mitgenommen. Fleißig haben die Kinder den Dino´s alles gezeigt.



Ich liebe Kakteen. In unserer Wohnung haben wir zehn verschiedene Arten stehen. Am liebsten hätte ich aber noch viel mehr!


Hast du bei dir zuhause Pflanzen? Schreib es unten in die Kommentare, das würde mich wirklich interessieren. 


Durch eine nette Dame, die uns am Eingang freundlich begrüßt hat erfuhren wir, das es im hinteren Teil der Gewächshäuser an der linken Seite im Haus Nummer 7 (Grüner Saal) neben den WC´s eine Garderobe gibt.


Es was sehr praktisch die Jacken dort aufzuhängen, denn in dem Gewächshauskomplex ist es sehr warm! Gegenüber der Garderobe gibt es eine Vitrine mit sehr schönen gemalten Schmetterlingen auf dem Glas. Die Künstlerin heißt Christina Dichtl.


Der Tag im Botanischen garten war wieder sehr schön und wir freuen uns auf unseren Nächsten Besuch!

Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Schwarz Instagram Icon