• Ammy Berent

Museum Brandhorst in München



Das Museum "Brandhorst"


Das wunderschöne Münchner Museum "Brandhorst" wurde im Jahr 2009 eröffnet. Dessen Fassadenfläche besteht aus über 36 000 einzelnen Mehrfarbigen Keramikflächen. Insgesamt sind 23 verschiedene Farben glasiert und in langen bunten Streben, an die Fassade fixiert. Die Außenhaut des Museums sieht abstrakt aus und ist ein bunter Hingucker.


Im Foyer von "Brandhorst" gibt es ein gemütliches Café und ein Museums-Shop, im Untergeschoss eine Garderobe und Toiletten. Der Zugang zum Museum ist barrierefrei. Wir haben an der Kasse ein Ticket gekauft und unsere Jacken, Taschen und Kinderwagen im Untergeschoss in der Garderobe abgegeben.



Das Kostenlose "Kreativheft"


Als wir mit dem Aufzug hoch fahren wollten, entdeckten wir im Eingangsbereich interessante Heftchen. Diese Zeichenhefte in form eines Koffers liegen für Kinder kostenlos, im Regal zum Mitnehmen bereit.



In diesem Heft gibt es viele unterschiedliche Seiten zum bemalen und lesen. Hier findest du eine PDF Datei der aktuellen Ausgabe.



Neo hat sich direkt an einen Tisch gepflanzt und noch bevor wir in die Ausstellung gingen, erst einmal gemütlich vor sich hin gemalt. Er fand es total toll das er das Heft behalten durfte.



Spannend und seltsam im Untergeschoss


Nach unserer Mahl-Pause, haben wir entschieden, zuerst das Untergeschoss zu erkunden. Vor einer Treppe ist uns eine Spiegelwand mit vielen, zuerst undefinierbaren kleinen Teilen aufgefallen. Wir gingen näher an das Spannende Objekt, um das Glitzer-Rätsel zu entschlüsseln, was ist das denn?


Im verspiegelten Regal liegen über 27 639 Tabletten. Diese Arbeit des Künstlers Damien Hirst trägt den langen Namen "In diesem schrecklichen Augenblick sind wir Opfer, die sich hilflos an eine Umgebung klammern, welche sich weigert, die Seele anzuerkennen."


Nach dem wir die Beschreibung, die Neben dem Werk hing, gelesen haben, fiel uns rechts von dem beeindruckendem Bild ein dunkler Eingang auf. Aus diesem Eingang kamen unterschiedliche seltsame Geräusche. Im Inneren sind zwei Medienräume mit Filmen die auf die Wand Projiziert werden.


In einem der Räume standen riesige Lautsprecher und erzeugten eine interessante Geräuschkulisse.



Disco Feeling - Die Discokugel Installation


Diese Installation von Louise Lawler hängt an einer langen Kette. Zu bestimmten Uhrzeiten geht eine Laser-Show los und es wird Dunkel im Raum. Grüne und rote Laserpunkte werden mit einem Laserstrahler auf die Kugel, während sie sich dreht gerichtet.


Die Bunten Punkte laufen im gesamten Raum am Boden, an den Wänden und an der Decke entlang. Neo fand es ganz toll. Nach einigen Minuten war die Show vorbei und das Licht ging wieder an.



Wir haben im Untergeschoss noch ziemlich spannende Fotografien, Bilder und Statuen angeschaut, bevor wir uns auf den Weg nach Oben, in die nächste Etage machten.



Ein Buggy für den Kleinen


Etwa bei der hälfte, ist Neo müde geworden und wollte sich hinsetzen. Eine sehr nette Dame, die im Museum arbeitete, sagte uns das an der Information ein Kinder-Buggy kostenfrei ausgeliehen werden darf.



Nach einer kleiner durchschnauf Pause im Buggy, wollte Neo ihn doch lieber selber rum schieben.



Aktuelle Ausstellungen


Auf diesem Foto siehst du die Ausstellungsreihe "Spot On" Josh Smith. Aktuell können im Museum folgende Ausstellungen besucht werden:


1. Spot On: Mark Leckey (Ausstellungsreihe)

2. Forever Young - 10 Jahre Museum Brandhorst (Ausstellung)

3. Spot On: Jana Euler & Thomas Eggerer (Ausstellungsreihe)

4. Spot On: Josh Smith (Ausstellungsreihe)



Nach dem wir alle Ausstellungen angeschaut haben, hat Neo an seinen Bruder gedacht. Da der Robin in der Schule war, hat Neo für ihn ein Buch mitgenommen.



Kostenloses "Pop-Up Factory Workshop"


Auf der Website habe ich einen Interessanten Workshop entdeckt "Pop-Up Factory". An diesem Kreativ-Workshop dürfen die Besucher jedes alters kostenlos teilnehmen. Bei der nächsten oder übernächsten Veranstaltung möchten wir gerne hin.


Wars du schon mal bei der Pop-Up Factory und kannst uns davon berichten?

Museum Brandhorst

Theresienstraße 35A

80333 München


Regulär: 7 Euro

Ermäßigt: 5 Euro

Sonntags: 1 Euro


Im Foyer befindet sich ein Café

Im Untergeschoss des Foyers stehen Schließfächer (Pfand: 1,00 € oder 2,00 €)


Hier findest du alle Informationen, Öffnungszeiten und Preise.

Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Schwarz Instagram Icon