• Ammy Berent

Spaziergang mit Kind durch die Münchner Innenstadt



Heute haben wir einen Spaziergang durch die Innenstadt gemacht. Der Fischbrunnen war unser erster Punkt. Zum ersten mal habe ich diesen Schriftzug am Brunnen entdeckt: Fischbrunnen Figuren Gestaltet 1884 von Konrad Knoll Becken gestaltet 1854 von Josef Henselmann

Nach dem wir eine Münze in den Brunnen geworfen haben, sind wir weiter in Richtung Viktualienmarkt gegangen.



Nicht weit vom Fischbrunnen befindet sich eines der Münchner Trinkswasserbrunnen der "Kräutermarktbrunnen". Besonders bei heißen Temperaturen finde ich solche Brunnen ganz toll. Hier findest du eine Liste von 12 Trinkwasserbrunnen in München. Unsere Trinkflasche haben wir mit frischem Wasser aufgefüllt.



Rechts vom Kräutermarktbrunnen befindet sich "Cheese & More by Henri Willig". Käse haben wir immer in Kühlschrank! Hier haben wir einige Käsesorten probiert und uns dann für drei verschiedene Sorten entschieden.



Am Obststand, welches in unmittelbarer Nähe vom Cheese & More steht, haben wir noch Mandarinen gekauft. Im Winter schmecken Mandarinen an der frischen Luft einfach herrlich.


Nach unseren Besorgungen sind wir Richtung Peterskirche "Alter Peter" weiter gezogen.


PETERSKIRCHE


Die Pfarrkirche Sankt Peter, ist die älteste Pfarrkirche Münchens. Sie steht am Petersplatz 1 in der Altstadt.



An der Turmkasse habe ich uns ein Ticket gekauft und wir gingen rein. Da wir direkt zu der Öffnung um 10:00 Uhr kamen, war es noch ziemlich leer und wir konnten uns bei der Turmbesteigung Zeit lassen.



Für die 306 Stufen haben wir etwa 10 Minuten gebraucht. Wir sind sehr langsam gegangen und haben Sitz-pausen eingelegt. Kurz bevor wir oben waren, fing das Glockenspiel an. Wir konnten durch die Fenster, die im Turm waren, direkt auf die Glocken schauen.


Es war richtig spannend für uns zu sehen wie sie sich nach und nach bewegt haben. Die Geräuschkulisse die im Turm herrschte, war auch mega.



Nach dem Glockenspiel sind wir zu der Aussichtsplattform hoch. Aus der 56 Meter höhe haben wir einen schönen Ausblick auf den Fischbrunnen, an dem wir vorher standen, gehabt.


Wir standen auf einem Holzboden, zwischen dem Boden gab es einen kleinen Hohlraum und in diesem Hohlraum saßen Tauben. Wir konnten die Tauben gut hören und durch die kleinen Lücken im Boden auch sehen.



Der Blick auf die gesamte Stadt ist unbeschreiblich schön gewesen. Die Münchner Dächer, Olympiapark, Frauenkirche, Berge, Rathaus, BMW Gebäude, das Gebäude von o2, einfach alles haben wir von dem Turm aus gesehen.



Die Frauenkirche



Dach der Pfarrkirche St. Peter



Das Neue Rathaus in München


Nach dem wir uns vom Alter Peter verabschiedet haben, sind wir in das Neue Rathaus gegangen. Der Flur sieht toll aus.



Im Flur haben wir uns die wunderschönen Fenster angeschaut. Die Fenster waren mit verschiedenen Bildern geschmückt. Auf einem davon haben wir das Alte Rathaus gesehen.



So sieht es im 4 Stockwerk des Neuen Rathauses aus. Der Blick in den Innenhof.



Schrannenhalle, Eataly


Nach der Turmbesteigung und unserem Aufenthalt im Rathaus sind wir hungrig geworden.

In der Schrannenhalle, die sich am Rande der Altstadt nahe dem Viktualienmarkt befindet, ist unsere Lieblings Konditorei, Venchi.



Die kleinen Leckereien die wir gekauft haben, kosten 1 Stück 1 Euro. Es gibt richtig viel Auswahl. Es gibt auch größere Törtchen zum kaufen und leckeres Eis in schön verzierten Waffeln.



Die Köstlichkeiten sind sehr lecker! Wir haben uns für zuhause eine kleine Box zum mitnehmen gekauft.



Nach dem Zwischenstopp sind wir raus an die frische Luft. Richtung Ohel-Jakob-Synagoge.


Dort gibt es einen kleinen Spielplatz. Der junge Mann konnte sich richtig austoben!



Die Ohel-Jakob-Synagoge steht am Sankt-Jakobs-Platz 18. Der 28 Meter hohe Bau sieht beeindruckend aus.



Neben der Synagoge steht das Münchner Stadtmuseum. In das Museum sind wir kurz hereingegangen um das Aktuelle Programm der Ausstellungen zu hohlen. Am Eingang entdeckten wir eine Miniaturstadt aus Holz.


Das Modell bildet die Münchner Innenstadt im Maßstab 1:500 ab. Da wir heute die Stadt aus 56 Meter höhe gesehen haben, war es ziemlich interessant es noch aus so einer Perspektive zu betrachten.



Nach unserem 5 km langem Spazieregang durch die Münchner Innenstadt haben wir noch einen letzten Stop im KARE Cityhaus am Sendlinger Tor eingelegt.

Im KARE entdecken wir immer etwas was und gut gefällt. Diesmal fanden wir den Astronauten-Hund ganz toll und haben diesen für unsere Fensterbank geshoppt.


Welche Aktivitäten in der Münchner Innenstadt kannst du empfehlen?






Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Schwarz Instagram Icon