• Ammy Berent

Familienausflug nach München, Universität - Odeonsplatz und zurück

Heute hatte ich Beruflich in der Nähe der Universität zu tun. Lange war ich nicht mehr in der Stadt! Als ich mit dem Auftrag fertig war, fuhr ich nach Hause, packte alle Jungs ins Auto und wir sind für einen Family City Trip in die Innenstadt gefahren.


Friedrich von Gärtner


Da es bereits nach 18:00 Uhr war, hatten wir keine Schwierigkeiten einen Parkplatz zu finden. Das Auto haben wir direkt am Geschwister-Scholl-Platz an der Universität bei den Brunnen abgestellt. Die Springbrunnen wurden in den Jahren 1842 bis 1844 nach Plänen von dem Architekten Friedrich von Gärtner geschaffen.


Er gilt als einer der bedeutendste Baumeister im Königreich Bayern unter Ludwig I. Zu seinen Bauten im München zählen zum Beispiel die berühmte Ludwigskirche an der wir heute vorbeigehen werden, das Bibliotheks- und Archivgebäude (heute Staatsbibliothek), das Universitätsgebäude an dem wir geparkt haben, die Feldherrnhalle am Odeonsplatz, das Siegestor und vieles mehr.



Vor dem Haupteingang der Universität liegt das Mahnmal für die „Weiße Rose“. Auf einer Fläche von ca. 15 m Länge liegen verstreut Flugblätter aus Stein und bilden ein Blätterensemble.



Ludwigskirche


Die wunderschöne St. Ludwig auch die Ludwigskirche genannt steht in Ludwigstr. 20, 80539 München. Die Monumentalkirche wurde zwischen 1829 und 1844 errichtet. Das gesamte Dach der Kirche ist ebenfalls sehenswert. Es ist in schönen kräftigen bunten grün, gelb, blau, rot Farben mit Mosaik bedeckt. Die Farben grün und gelb dominieren. Leider sieht man von diesem Muster auf meinem Bild ganz wenig.


Nur aus der Vogelperspektive ist das ganze Mosaikdach zu sehen und auch die Form des Kirchenschiffs, sie ist einem Kreuz nachempfunden.



Das hohe Eingangstor aus Holz in der Mitte ist auch beindruckend.



Ich schätze sie ist etwa 5-6 Meter hoch. Neben der riesigen Tür gibt es eine kleinere Tür auf der linken und auf der rechten Seite. Durch die linke Tür konnten die Besucher in die Kirche hineingehen.



Von dem Licht war ich fasziniert. Die Sonne stand so weit unten das sie durch die Schellingstraße ihre letzten Stahlen direkt auf den großen Eingang der Kirche warf, andere Bereiche der Kirche waren im Schatten.


Die Mischung aus dem warmen Goldlicht und dem Kühlen blau in den Schattenbereichen, sah fantastisch aus! Wenn man auf der Treppe der Kirche Steht und auf die Schellingstraße schaut, sieht man die letzten Sonnenstrahlen wie sie durch die Gebäude hindurchscheinen.



Weiter in Richtung Odeonsplatz


Direkt als nächstes zwischen St. Ludwig und dem Staatlichen Bauamt steht dieser kleiner Brunnen. Erinnerte mich an eine Villa in Sorrento, Italien die wir vor einigen Jahren besucht haben.



Die Kinder entdeckten diese Telefonzelle, solche haben sie bis jetzt noch nicht gesehen. Früher gab es viele davon, jetzt ist es mittlerweile eine Rarität.



An der Ludwigstraße waren zu dem Zeitpunkt Bauarbeiten. Beim umgehen von den Absperrungen sind wir in die Schönfeldstraße abgebogen.



An der Schönfeldstraße 3 steht das Bayerisches Hauptstaatsarchiv. Im Hof vor dem Archiv steht die Statue Pferdestandbild für die deutsche Kavallerie von dem Bildhauer Josef Bernhard Maria Bleeker.



Nach dem wir das Gebäude des Staatsarchivs angeschaut haben, sind wir zurück auf die Ludwigstraße. Als unser kleiner Sohn die Bauwerke noch betrachtete, hat sich der große versteckt um den kleinen zu erschrecken. Es ist ihm gelungen!




In der Zwischenzeit hat es leicht geregnet, die Straßen sind nass geworden.



Für die Kinder war alles interessant. Die Haltestellen Leuchteten und die Werbung wechselte.



Sie klickten auf dem Display um zu prüfen ob das ein Touchscreen ist oder nicht. Dabei war es eine verglaste Vitrine mit Wechselmechanismus für Motive.



Wieder ein kleines Versteckspiel am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.



Das ist die letzte Stelle an der Ludwigstraße eine Grünfläche mit Sitzbänken. Sobald man über die Ampel geht, befindet man sich auf dem Odeonsplatz.



Nun sind wir an unserem Ziel, am Odeonsplatz, angekommen. Da wir die ganze Zeit auf einer Straßenseite gegangen sind, wechselten wir an der U-Bahn Unterführung auf die andere Straßenseite für unseren Rückweg.



Mittlerweile wurde es immer schneller dunkel.



Den Spaziergang am Abend durch die Stadt fanden alle klasse! Solche Spaziergänge werden wir in nächster Zeit öfter machen!



Als wir am Auto saßen, fing es an zu Regnen, Glück gehabt!

Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Instagram
  • Pinterest