• Ammy Berent

Familienausflug zum Froschweiher in München Aubing


Den Froschweiher haben wir bei einem unserer Radtouren durch Aubing entdeckt. Der Weiher befindet sich direkt an der Grenze zu Aubinger Lohe. Die Aubinger Lohe ist ein Waldgebiet am westlichen Rand von München.



Ich habe mich in diesen Ort verliebt! Ich war bereits an jedem Monat des Jahres hier und er sieht immer anders aus. Vor allem mag ich die Monate Juni & Juli. Der Froschweiher ist ein Gebiet mit vielen kleinen Teichen und einem kleinen Flüsschen, dem Lohwiesengraben.



Nach dem Regen werden die kleinen Teiche größer, grüner und lebendiger! Wenn die Hitze zu lange bleibt, schrumpfen sie.



Im Frühjahr und Sommer veranstalten die Frösche ein Quakkonzert und sind bereits aus der Ferne gut zu hören. Wenn man zu nah an den Teich kommt, wird es ganz still. Sobald die Frösche merken es passiert nichts schlimmes, fangen sie wieder an zu Quaken.



Unser kleiner Sohn liebt Blumen und sammelt für mich immer einen kleinen Feldblumenstrauß. Den Strauß nehme ich immer mit und stelle ihn zuhause ins Wasser.



Die Kinder spielen gerne fangen und rennen auf der Wiese herum.



Die Teichbewohner


Teiche die etwas größer sind haben schöne Seerosen, Schwimmblätter, hohe Gräser und Rohrkolben. Ich kenne mich kaum mit Seerosen aus, ich glaube diese auf dem Bild wird ´Anna Epple´ genannt. Die Blütezeit dieser Wasserpflanze ist von Juni bis September.


Neben den vielen Fröschen und Kaulquappen leben in den Teichen auch ganz viele Posthornschnecken und Spitzschlammschnecken. Ein paar Mal habe ich etwa 5 cm kleine Fische im Wasser gesehen.



Zu dem Nahrungsspektrum der Frösche zählen neben Insekten auch Würmer, Schnecken, Spinnen und sogar kleinere Amphibien oder Fische.



Bei Gefahr springen die Frösche ins Wasser und verbergen sich im Schlamm oder den vielen Wassergräsern.



Einige sind nicht so scheu und bleiben weiterhin an der selben Stelle sitzen.



An diesem Tag am Vormittag hat es noch geregnet. Der Boden am Wasser war rutschig. Als unser großer Sohn eine Brotzeitpause einlegte, ist ein kleiner Unfall passiert,



Er ist ausgerutscht und hat sich in eine Schlammpfütze hingesetzt.



Zuerst fand er das doof, dann lustig, dann wieder doof - irgendwann war alles ok.



Ich könnte hier Stunden verbringen.



Heute hatten wir ein unpassendes Schuhwerk an, Gummistiefeln wären nach dem Regen besser gewesen.



Wenn du dir ein eigenes Bild von dem Froschweiher machen möchtest, fahr lieber in den Monaten Juni, Juli, August oder September nach einem Regen hin. Hier habe ich für dich die Koordinaten!


So sieht der Froschweiher im April aus.

Ich halte dich auf dem Laufenden!

  • Instagram

© 2020 by Ammy Berent

  • Instagram
  • Pinterest